zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)

Soziale Arbeit - Soziale Gerontologie

Über die Studienrichtung

Soziale Gerontologie

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums sind Sie als Bachelor of Arts (BA) in der Studienrichtung Soziale Gerontologie für das weite Feld der Altenarbeit ausgebildet, d.h. die Qualifizierung erfolgt sowohl in Hinblick auf die Anforderungen des dritten Lebensalters – geprägt von Aktivität und Partizipation – als auch die des vierten Lebensalters – gekennzeichnet von Hilfebedürftigkeit und einem zunehmenden Verlust an Autonomie. Diese inhaltliche Breite gibt Ihnen mehrere Optionen bezüglich der späteren Tätigkeitsfelder. Sie werden gleichermaßen befähigt:

  • ältere und alte Menschen bei der Bewältigung von altersspezifischen Aufgaben zu fördern und zu unterstützen sowie
  • öffentliche und private Institutionen in Hinblick auf altersgerechte Bedingungen zu beraten und zu unterstützen.

Spätere Arbeitsplätze sind sowohl in ambulanten, stationären als auch in teilstationären Einrichtungen der Altenhilfe, deren Träger und Verbände zu finden. Als konkrete Einsatzbereiche kommen Gruppen- bzw. Abteilungsleitungspositionen im unteren und mittleren Management infrage, Aufgaben in der Qualitäts- oder Organisationsentwicklung sowie Leitungs- und Vernetzungsfunktionen in Altenbildungseinrichtungen oder diversen Beratungsstellen. Interessante berufliche Perspektiven werden sich künftig auch in Hinblick auf Schnittstellenmodellierung und Kooperationsmanagement ergeben.

Studieninhalte im Überblick

Die Studieninhalte sind an den Tätigkeit- und Arbeitsfelder der künftigen AbsolventInnen orientiert und umfassen folgendes Themenspektrum:

  • Gerontologische Grundlagen, Alter & Altern
  • Ästhetische Praxis, Medienbildung & Biografiearbeit
  • Beratung, Care- & Casemanagement
  • Bildung, Kultur & Selbstorganisation
  • Aspekte des 4. Lebensalters
  • Ökonomie & Demografie 


Durch das generalistisch ausgelegte Studium der Sozialen Arbeit wird zugleich die Qualifikation erworben, auch in allen anderen Bereichen der Sozialen Arbeit tätig zu werden. Weitere Details können der Studien- und Prüfungsordnung entnommen werden.

Studiendokumente

Von Studienordnung mit Modulhandbuch bis Prüfungsplan - alle aktuellen Dokumente für das Studium sind online verfügbar.

Berufschancen

Besonderheiten des Berufs- bzw. Arbeitsfeldes

Für StudienbewerberInnen gelten die aktuellen BA-Zugangsvoraussetzungen. Darüberhinaus ist ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Belastbarkeit, Neugier sowie Bereitschaft zu Selbsterfahrung erforderlich. Wichtig sind desweiteren, die Fähigkeit und Bereitschaft, mit älteren Menschen zu arbeiten sowie ein Interesse an der Auseinandersetzung mit Fragen des Alters und Alterns. Auch PraktikerInnen aus den Feldern der Altenhilfe und Altenarbeit, die sich weiterqualifizieren wollen, sind als StudienbewerberInnen willkommen.

Unser Team in der Lehre

Prof. Dr. Carola Sommer

SR-Leiterin Soziale Gerontologie

Standort Breitenbrunn

Telefon 037756 / 70-360
Fax 037756 / 70-2116
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 162
Link Zum Profil

Prof. Dr. Falk Tennert

Dozent für empirische Forschungsmethoden; Beauftragter für den Wissens- und Technologietransfer; Beauftragter für Qualitätsmanagement und Evaluation

Standort Breitenbrunn

Telefon 037756 / 70-355
Fax 037756 / 70-2115
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 217

Dr. des. Philipp Seitz

Dozent

Standort Breitenbrunn

Telefon 037756 / 70-230
Fax 037756 / 70-2118
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 111
Link Zum Profil

Sylvia Schilling

Lehrkraft für besondere Aufgaben

Standort Breitenbrunn

Telefon 037756 / 70-231
Fax 037756 / 70-2117
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 156

Philipp Fust

Lehrkraft für besondere Aufgaben

Standort Breitenbrunn

Telefon 037756 / 70358
Telefon 037756 / 70-267
Fax 037756 / 70-2119
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 163
Link Zum Profil

Staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin bzw. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge

Absolventen, die ab dem Wintersemester 2015/2016 immatrikuliert worden sind und den Bachelor-Abschluss in dem Bachelor-Studiengang „Soziale Arbeit“ erworben haben, wird die Staatliche Anerkennung als

  • Staatlich anerkannte Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin  

bzw.

  • Staatlich anerkannter Sozialarbeiter/Sozialpädagoge

gem. § 1 Absatz 4 und 5 SächsSozAnerkG durch die Berufsakademie Sachsen – Staatliche Studienakademie Breitenbrunn erteilt.
Absolventen, die ab dem Wintersemester 2015/2016 immatrikuliert worden sind, können die entsprechende Staatliche Anerkennung auch beantragen, wenn Ihnen bereits eine Urkunde als Staatlich anerkannte Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter vorliegt.
Der Antrag folgt den Modalitäten, die bei der Zeugnisübergabe zur staatlichen Anerkennung bekannt gegeben wurden. Sollte Ihnen bereits eine Urkunde als Staatlich anerkannte Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter vorliegen, ist diese an die Berufsakademie Sachsen – Staatliche Studienakademie Breitenbrunn zurückzuführen.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Carola Sommer

SR-Leiterin Soziale Gerontologie

Standort Breitenbrunn

Telefon 037756 / 70-360
Fax 037756 / 70-2116
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 162
Link Zum Profil

Mandy Kaulfuß

Verwaltungsangestellte Lehre

Standort Breitenbrunn

Telefon 037756 / 70-356
Fax 037756 / 70-2120
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 157

Kontaktieren Sie uns


Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärung